· 

seelische Abgründe

Wenn man die Nachrichten liest oder sich einmal ein bisschen über seinen Tellerrand bewegt, könnte man meinen verrückt zu werden. Die Flut an Schreckensnachrichten, Grauen, Leid und Angst droht einen zu ersticken! 

Gerade zur Zeit fällt auf wie viele Horror- und Schreckensnachrichten gemeldet werden! Es geht auf Weihnachten zu und Verschwörungstheorien hin oder her... Was soll das??? Gerade zu einer Zeit, in der die Seele zur Ruhe kommen, sich sortieren und reflektieren möchte wird alles was geht in die Aktion Ablenkungsmanöver gesteckt, sodass das Bewusstsein nicht in die eigene Tiefe geht und übersieht, was die Seele gerade nötig hätte. Somit lässt sich der Mensch irreleiten und ablenken vom Notwendigen und eigentlich Wichtigem!

Dabei ist eigentlich doch eines klar: In der Welt gab es schon seit Menschen Gedenken Grausamkeit, Horror, Terror, Mord und Totschlag, Folter, Fluch und Krieg! Alles was sich von Zeit zu Zeit ändert, ist das Gesicht des Bösen und der Umgang des Menschen damit! 

Da gibts den tollen Spruch: "Die Welt wird nicht schlechter, nur die Nachrichtenerstattung besser!" 

Mal ehrlich, Hand aufs Herz! 

Bei einer Reihe Schlagzeilen erregen die negativen mehr Aufmerksamkeit! Ich beobachte meine eigenen Gedanken gern, wenn ich Nachrichtenthemen durchlese und ich gestehe, dass ich mich regelrecht zwingen muss, den Wahnsinn auszublenden!

Ich spreche jetzt nicht davor die Augen vor der Wahrheit zu verschließen. Aber wenn ein 9-Jähriges Mädchen in Indien zu Tode vergewaltigt wird, oder eine Mutter in den USA ihre Kinder mit der Hundeleine erhängt... Dann tritt mehr Schmerz und Leid in mein Bewusstsein, als gut für mich ist! Und so geschieht etwas ganz subtiles in unseren Psychen. Die Welt, die gegenwärtig ebenso viel Schmerz, wie auch Glück und Liebe erlebt, wie in allen Zeiten zuvor, wird von uns anders wahrgenommen! Das Gleichgewicht verschiebt sich! Es fühlt sich bedrohlicher an, obwohl der Rhythmus von Höhen und Tiefen und von Glück und von Leid den selben Takt schlägt wie eh und je! Doch weil wir überwiegend negative Berichterstattung erleben, wird unser BEWUSSTsein betrogen. Die Wirklichkeit nimmt im Geiste ihren Anfang. Wenn also die Menschen in der heutigen Zeit denken und tagtäglich davon sprechen, wieviel schlimmer die Welt im Vergleich zu früher sei, dann wird die Welt tatsächlich von Tag zu Tag schlimmer werden! 

Glaubt ihr, dass in den letzten Jahren kein Mädchen in Indien vergewaltigt wurde oder in den USA keine Mutter ihre Kinder ermordete? Warum bitte wird es dann gerade jetzt in den Medien berichtet? Was von dem, was wir von der Geschichte offiziell wissen, war wirklich so? 

Ohne jetzt Verschwörungstheorien hochzuhalten hat jeder von euch bei einem guten Film wie Borne Idendity oder in einer Crime-Serie doch schon gesehen, wie über die Medien kontrolliert wird?! Wieso sollte es in Wirklichkeit anders sein? 

Denn selbst wenn sich ein wacher Geist über das Weltgeschehen informieren möchte, tut er sich gewaltig schwer sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart die Wahrheit zu finden! 

Und ich möchte jetzt nicht nur auf die Anderen zeigen. Was tun wir in den sozialen Medien? Wir stellen ein Bild von uns da, was leider oft nichts mit uns selbst zu tun hat.

Wenn ich etwas gelernt habe: Kein einzelner Mensch kann die Welt retten! Und das muss er auch nicht! Und auch Jesus Christus hat sie nicht erlöst! Er zeigt uns einen Weg mit sich selbst umgehen zu können und somit die eigene Welt zu retten. 

Der Schmerz über Ungerechtigkeit, Ungleichheit, Unmenschlichkeit, Grausamkeit, Tod, Leid und Verlust ist da und er muss gefühlt werden! Es ist quasi Energie wie alles, was existiert! Und nur wer sich selbst jeden Tag hinein ins Licht rettet kann anderen ein Licht sein und aus einem inneren Frieden heraus auch für den Nächsten dasein!

Was kann Freude und Enthusiasmus für Kräfte in uns wecken! Ebenso der Schmerz! Die Frage ist wieder, was ich daraus mache. Lass ich mich davon lähmen oder wirkt es wie als Katalysator für etwas Großartiges, was daraus entstehen kann?! Leider gibt es auch genug Beispiele in unserer Geschichte, wo Hass die treibende Kraft war, die genial umgesetzt, ganze Imperien erschuf! Das Dunkel und der Schmerz können dich binden und blind machen für die Aufgaben, die du für dein Leben erhalten hast. Ob Skywalker oder Tolkien, sie bringen es auf den Punkt!

Wenn der Mensch sein Potential in sich selbst entdeckt, sein Licht, dann ist es möglich das Gleichgewicht zu erhalten! 

Nutzt diese wertvolle Zeit vor Weihnachten und hört auf eure Seele. Lest mal keine negativen Nachrichten vom anderen Ende der Welt, sondern zündet im Bewusstsein, dass es viel Leid auf der Welt gibt eine Kerze an. Verbreitet Hoffnung durch eure eigenen Herzen! Es strahlt in die ganze Welt aus! Nehmt wahr, wenn ein Mensch der euch jetzt begegnet Hilfe, ein Lachen oder ein mitfühlendes Nicken gebrauchen kann. Versucht euch für den Heiligen Abend auf das Wesentliche zu beschränken. Schenkt von Herzen und kommt zusammen, auch wenn alles drum herum nicht perfekt geworden ist! 

Geht zum Kinderschutzbund, ins Pfarramt, ins Altenheim oder zur Caritas eurer eigenen Stadt und fragt, ob es Familien, Alleinerziehende oder einsame Menschen gibt, denen irgendwie geholfen werden kann. Und darüber hinaus kann man natürlich auch an Hilfsorganisationen spenden, die weiter weg sind. Doch verlieren wir nicht den Bezug zum Menschen!

In diesem Sinne wünsche ich euch in diesen besonderen Tagen Zeit für euch und eure Herzen!

 

Eure Miriam

Kommentar schreiben

Kommentare: 0